Vegane Lebkuchen Brownies

Vegane Lebkuchen Brownies

vegan – laktosefrei – glutenfrei (ohne Oblaten)

Die Lebkuchen Brownies begleiten mich schon jahrelang in der Vorweihnachtszeit. Sie gehören zu den Plätzchen, die wir immer machen – weil sie soooo lecker sind. Und außerdem sind sie hervorragend dazu geeignet, reihenweise Aaaaaahs und Ooohs bei den Menschen hervorzurufen, die sie probieren dürfen.

Vegane Lebkuchen Brownies

Zutaten:

Für den Teig:
200g Zartbitter-Kuvertüre (Fairtrade)
500g Haselnüsse, gemahlen
500g Mandeln, gemahlen
400ml Soja oder Hafer Cuisine
5EL Leinsamen + 1 Tasse Wasser
500g Vollrohrzucker (Fairtrade)
2 TL Zimt
1 Msp. gemahlene Nelken
25g Speisestärke

Für die Glasur:
400g Zartbitter-Kuvertüre (Fairtrade)
25g Kokosfett

6 eckige Backoblaten (122 x 102 mm)

Zubereitung:

  • Kuvertüre für den Teig grob hacken.
  • Leinsamen mit Wasser mischen und kurz stehen lassen.
  • Zucker, Cuisine, Zimt, Nelken, Mandeln, Haselnüsse und Stärke verkneten.
  • Leinsamen und Wasser dazu.
  • Kuvertüre darunter kneten und den Teig über Nacht zugedeckt kalt stellen.
  • Am nächsten Tag das Backblech mit Oblaten auslegen. Die Oblaten am Rand ca. 1cm breit mit Wasser bestreichen und überlappend anordnen, so dass sie aneinander kleben.
  • Teig auf die Oblaten streichen, so dass sich eine glatte Oberfläche ergibt.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.
  • Auskühlen lassen. In der Zwischenzeit Kuvertüre für die Glasur hacken und über einem heißen Wasserbad zusammen mit dem Kokosfett schmelzen.
  • Die geschmolzene Kuvertüre gleichmäßig verstreichen und trocknen lassen.
  • Danach mit einem scharfen Messer in kleine (ca. 3,5×3,5cm) Stückchen schneiden.
  • Wer mag, kann mit Hilfe von Schablonen weihnachtliche Motive mit Puderzucker auf die Lebkuchen Brownies stäuben.

Eine schöne Weihnachtszeit und gutes Gelingen!

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.